Laminierung

Verarbeitungstechniken

Laminierung auf vielfältigen Trägermaterialflächen

 

Eine klassische Laminierung oder Kaschierung führen wir alternativ als Klebekaschierung oder Flammkaschierung durch. Während bei der Klebekaschierung beide Komponenten mithilfe eines Klebstoffes aneinandergepresst werden, findet bei der Flammkaschierung eine Verbindung über angeflammten Schaumstoff statt.


Anwendungsbereiche einer Laminierung:

Eine Laminierung oder Kaschierung kann mit vielen verschiedenen Trägermaterialien erfolgen, zum Beispiel:

  • Geweben, Stoffen, Textilien
  • Strickwaren
  • Wirkwaren
  • Schaumstoffen
  • Vliesstoffen und Mikrofaservliesen
  • Folien
  • Metallfolien
  • Dreidimensionalen Textilien
  • Kunstleder
  • und viele mehr…

 

Verschiedene Einsatzgebiete

Die von uns laminierten Trägermaterialien kommen als Endprodukt in den unterschiedlichsten Einsatzgebieten vor, z.B.:

  • Sitzbezüge
  • Hutablagen
  • Dachbezüge
  • Kopfstützen
  • Armauflagen
  • Türseitenverkleidungen
  • Antirutschausstattungen
  • Polster- und Möbelstoffe
  • Akustiklösungen
  • Isolierungen

 



Laminierung – Flammkaschierverbund

 

Die Flammkaschierung bezeichnet das Verbinden von (zwei) Stoffen durch das Erhitzen von Schaumstoff, der als Klebemittel fungiert. Der Schaumstoff zwischen den beiden Komponenten kann dabei eine gewünschte Dicke von 1,6 bis zu 14 Millimetern aufweisen. Diese Art der Laminierung wird in der Regel in der Automobil-Industrie eingesetzt, z. B. bei Autositzen, was durch die Polsterung zu einem angenehmeren Sitzkomfort führt. Je nach gewünschtem Endprodukt arbeiten wir mit diversen Schaumsorten, wobei wir stets in direktem Dialog mit unserem Kunden nach der besten Lösung suchen.

 

Prozessbeschreibung Flammkaschierung

Wir verbinden maximal drei verschiedene Komponenten (Oberware, Schaumstoff, Unterware) miteinander, wobei der Schaumstoff als Klebemittel angeschmolzen und zwischen die beiden zu verbindenden Komponenten gebracht wird. Anschließend wird das Gesamtkonstrukt über ein rotierendes System aneinandergepresst.

 

Es ist uns auch möglich, lediglich ein Trägermaterial mit Schaumstoff zu verbinden, um so einen angenehmeren Komfort zu erreichen.

 



Laminierung – Klebekaschierverbund

Eine Klebekaschierung wird ohne den Einsatz von Schaum durchgeführt. Hierbei werden mit Hilfe von Klebemitteln (Hotmelt) eine Oberware und ein Vlies miteinander verbunden. Durch den Einsatz spezieller Klebemittel ist es uns möglich, beinahe alle Arten von Trägermaterialien miteinander zu verbinden und so die Einsatzmöglichkeiten für unsere Kunden zu vergrößern.

Prozessbeschreibung Klebekaschierung

Bei der Klebekaschierung wird eine genau definierte Menge Klebstoff durch ein rotierendes System zwischen den beiden Komponenten aufgetragen. Anschließend werden die Komponenten durch Aufeinanderpressen miteinander verbunden.